TSK Bern
Könizstrasse 157 CH-3097 Liebefeld
+41 31 332 45 75 bern@tsk.ch
TSK Zürich
Stauffacherquai 54 CH-8004 Zürich
+41 44 291 94 94 zuerich@tsk.ch
Julia Kühn
Schwimmsport

TSK Swimming

What cold water?

Julia Kühn
Julia Kühn
Schwimmspezialistin
Schwimmen im kalten Wasser mit Ausrüstung von TSK

Es ist wieder soweit: Der See wird immer kälter. Hier gibt es Tipps und Tricks zum Winterschwimmen und Schwimmen im kalten Wasser. Lies, was wie du mit dem richtigen Equipment den Wohlfühlmoment beim Schwimmen im See noch lange halten kannst.


Was braucht es dazu?

 

  • Einen langen Schwimm-Neopren für eine gute Wärmeisolation. Die passende Dicke des Neoprens ist wichtig. Bei Temperaturen bis ungefähr 16 Grad kann man noch gut mit einer 3mm Dicke schwimmen. Bei Temperaturen darunter kann man individuell das Equipment anpassen. Entweder die Dicke des Neoprens erhöhen. Dabei sollte man beachten, dass die Neoprendicke im Brustbereich erhöht ist, aber im Arm- und Beinbereich etwas dünner bleibt für die nötige Flexibilität beim Schwimmen und, um den Auftrieb gering zu halten.
TSK-Schwimmen-Kaltes-Wasser-Neopren
  • Zusätzlich unter dem Neopren eine Neopren Thermal Vest und einen Neopren Thermal Jammer anziehen, um die Dicke des Neoprens, sprich die Wärmeleistung in den empfindlicheren Bereichen zu erhöhen.
TSK-Aurüstung-Kaltwasser-Schwimmen-Thermal-Vest
TSK-Aurüstung-Kaltwasser-Schwimmen-Thermal-Jammer
  • Eine Neopren Badekappe. Denn über den Kopf verliert man die meiste Wärme. Durch die Neocap gibt es einen zusätzlichen Wärmerückhalt beim Schwimmen.
  • Neo Socks und Gloves. Handschuhe und Neoprensocken können den ganzen Unterschiede machen. Mit den Socken wird auch der Einstieg in den See komfortabler.
  • Ear Plugs für die Ohren. Beim Schwimmen kommen die Ohren in ständigen Kontakt mit Wasser. Gerade bei kalten Temperaturen sollte man dem Schutz der Ohren mehr Beachtung schenken. Die dünne Haut des Innenohrs kann das Ohr allein nicht ausreichend isolieren und bildet langfristig als Schutz gutartige Knochenwucherungen im Gehörgang, welche diesen verengen können. Eine einfache Methode dies zu verhindern ist das Tragen von Ohrenstöpseln.
     
  • Nicht vergessen für die gute Sichtbarkeit auffallende Farben tragen, entweder im Form von einem farbigen Neopren oder einer farbigen Badekappe und natürlich die Sicherheitsboje für die Sicherheit, die in auffallenden Farben erhältlich

Wichtig ist trotz guter Ausrüstung, dass man sich an die kältere Wassertemperatur erst einmal stufenweise gewöhnt. Bei jedem Schwum immer etwas länger drinbleiben und auch mit dem vorhandenen Equipment spielen. Das heisst selber ausprobieren, was man noch zusätzlich anziehen muss, damit man nicht auskühlt.

Für nach dem Schwimmen nehme ich selber immer etwas Warmes zu trinken mit. Damit kann man auch noch am Wasser ein wenig stehen und sich über das herrliche Schwimmerlebnis freuen.

TSK-Schimmen-Kaltes-Wasser-Schwimmen