TSK Bern
Könizstrasse 157 CH-3097 Liebefeld
+41 31 332 45 75 bern@tsk.ch
TSK Zürich
Stauffacherquai 54 CH-8004 Zürich
+41 44 291 94 94 zuerich@tsk.ch
Die Jacket-Arten

TSK Materialkunde

Jackets

ein ADV-Jacket

Ein neues Jacket soll her – nur welches? Brauche ich ein Hybrid-, ein ADV- oder doch ein Wingjacket? Diese Frage stellt sich spätestens vor dem Verkaufsregal. Welche Vorteile haben die jeweiligen Arten und welche Tarierungshilfe passt am besten zu mir? Dieser Blogbeitrag gibt dir darüber Auskunft.

Abkürzungen

  • BCD = Buoyancy Control Device = Englisch für Jacket
  • ADV = Adjustable Divers Vest (eine Jacket-Art)
  • Wing = Englisch für Flügel (eine Jacket-Art)
  • Hybrid = Mischung zwischen ADV und Wing (eine Jacket-Art)

Allgemeines

Alle Jackets sind im Prinzip gleich aufgebaut und werden beim Tauchen zur Einhaltung der neutralen Tarierung, oder für den positiven Auftrieb an der Oberfläche verwendet. Damit dies gesteuert werden kann, haben alle BCDs einen Inflatorschlauch, welcher pneumatisch (per Druckluft) bedient wird. ADV- und Hybridjackets haben zwei Schnellablässe, welche sich jeweils unten und oben am Jacket befinden. Ein Wing hingegen hat in der Regel nur einen Ablass, der sich unten am Jacket befindet. Durch die grosse Öffnung dieser Ablässe kann schnell Luft entweichen, damit ein zu schneller Aufstieg gestoppt werden kann.

Egal welche Art von Jacket gekauft wird, das Anziehen funktioniert gleich wie bei einem Rucksack, wobei von einfacher Begurtung bis hin zu Komfortträgern alles auf dem Markt angeboten wird.

Der Hauptunterschied der verschiedenen Jacket-Arten liegt in der Anordnung der Blase.

Ein Jacket sollte mindestens alle zwei Jahre revidiert werden. Nur mit einem funktionierenden Auftriebskörper lässt es sich sicher tauchen!

ADV

Diese Jacket-Art ist am weitesten verbreitet und umfasst die modernsten Modelle. Komfort, Einfachheit sowie Bleiintegration sind die Hauptpunkte. Die Blase befindet sich hauptsächlich unter den Armen und am Rücken. Somit hat der Träger eine stabile Lage über, sowie unter Wasser. Das Blei wird direkt in das Jacket «eingeklickt». Damit die perfekte Tarierung (Trimm) gewährleistet werden kann, gibt es hinten am ADV kleine Taschen, um zusätzliche Kilos zu verstauen. Wegen der Blasenanordnung und dem Komfort ist das Packvolumen etwas grösser als bei anderen Jackets, dafür trägt und taucht es sich unglaublich angenehm.

Wing

Es gibt zwei Arten von Wings: die erste Variante wird im Technischen Tauchen verwendet, da mit zwei Flaschen – welche über eine Brücke verbunden sind – getaucht wird. Das Prinzip ist baukastenähnlich, da Platte, Blase und Bebänderung beliebig zusammengestellt werden können. Je nach Grösse der Flaschen und Anzahl der Stages (Zusatzflaschen für weitere Gasgemischen zur Verwendung bei Deko-Tauchgängen) wir die Blasengrösse gewählt. In der Regel sind diese zwischen 20 – 24 Liter gross. Die Rückenplatte gibt es in Alu, dickerem Stoff oder Stahl. Letztere ist am schwersten und deren Dicke kann gewählt werden – so lässt sich Blei am Gurt oder in den Taschen sparen, was das Tauchen zusätzlich angenehmer macht.

Die zweite Variante wird mit Singletank (einer Flasche) getaucht und hat eine Blasengrösse zwischen 16 – 20 Liter. Mittlerweile nimmt diese Art einen immer grösseren Anteil des Marktes ein, da es immer wie mehr an das kommerzielle Tauchen angelehnt wird, wie z.B. mit Bleiintegration und komfortabler Bebänderung inklusive Polster.

Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass das Wing an der Wasseroberfläche nicht praktisch sei, da es durch die Blasenanordnung den Träger nach vorne drückt. Dies stimmt zwar in gewissem Masse, jedoch kann man ohne grossen Aufwand die aufrechte Position halten und genau so entspannt an der Oberfläche treiben wie mit einem ADV-Jacket. Dafür ist die Wasserlage unter Wasser optimal für einen perfekt Trimm. Durch die sehr eng anliegende Bebänderung ist der Wasserwiederstand geringer als bei anderen Jacket-Arten. Dank dem kleinen Packvolumen und dem geringen Gewicht, eignen sich Singletank-Wings hervorragend zum Reisen aber auch um in heimischen Gewässern mit Trockentauchanzug und viel Blei zu tauchen.

Singletank Wing Jacket
Doubletank Wing Jacket

Hybrid

Dies ist eine Mischung von beidem: ADV und Wing. Die Blasengrösse ist grösser als beim ADV-Jacket (wie beim Wing), dafür wird die Bebänderung und Bleiintegration vom ADV übernommen. Die Blase ist je nach Modell eher wie beim ADV angeordnet. Dies hat zur Folge, dass es voluminöser zu tragen ist. Im Gegensatz hat man dafür mehr Auftrieb, welcher insbesondere bei Doppelgeräten gefordert wird, da bei vielen Hybrid-Modellen beide Flaschenarten montiert werden können.

Ein Hybrid-jacket

Fazit

Nun, welches Jacket passt denn jetzt zu mir? Diese Frage können wir dir am besten in einem persönlichen Beratungsgespräch bei uns im Laden beantworten, denn es kommt immer darauf an wo, wie und wann du das Jacket tauchen möchtest. Bei uns kannst du alle Jacket-Arten anprobieren und wir beantworten dir gerne alle Fragen.